Über uns

Leere Kassen gefährden den Fortbestand !

Als im Jahr 2010 die Stadt vor dem Hintergrund knapper Mittel den Tierpark erheblich verkleinern und auf der Fläche Bauland ausweisen wollte, haben 14.000 Herner mit ihrer Unterschrift eindrucksvoll für den Erhalt dieser Oase gekämpft. Doch auch ohne Schließung droht der langsame Niedergang, wenn das Geld für Renovierungen, neue Gehege und neue Tiere fehlt. Mit dem bisherigen, sehr kleinen Budget kann der Minizoo nicht für die Zukunft fit gemacht werden !

Unter dem Dach des Kulturvereins Haus Crange (www.krummer-hund.de) hat daher ursprünglich die Arbeitsgruppe „Freunde des Minizoos Eickel“ ihre Tätigkeit aufgenommen. Seit kurzem ist der Verein Haus Crange umbenannt in Förderverein Mini-Zoo Eickel e.v. Wir möchten das Engagement der zahlreichen Tier- und Parkfreunde bündeln und den MiniZoo Eickel tatkräftig unterstützen.

Das Ziel ist, die Bedingungen für die Tiere zu verbessern und die Attraktivität für die Besucher zu erhöhen.

Wir wollen nicht nur Plattform für private Förderer und Sponsoren aus der heimischen Wirtschaft sein, sondern auch aktiv bei der Entwicklung des Minizoo mithelfen und das Angebot für die Besucher sinnvoll ergänzen.

Jeder ist willkommen, der mit seiner Spende zu diesem Ziel beitragen oder als neuer Mitstreiter Aktionen und Veranstaltungen vorbereiten möchte. Wir wollen in enger Zusammenarbeit mit den Fachleuten der Stadt Herne ein Zukunftskonzept für den Tierpark entwickeln und umsetzen.

Erste Erfolge dieser Kooperation sind bereits deutlich erkennbar.

Der Vorstand des Vereins:

1.Vorsitzende Andrea Darwiche
2.Vorsitzende Martin Bauer
Schatzmeisterin Andrea van Dillen